ALMA haben der traditionellen Volksmusik ein modernes, lässiges Gewand übergeworfen ohne sie dabei zu verkleiden: Julia, Matteo, Marlene, Evelyn und Marie-Theres spielen Geige, Bass und Akkordeon, sie singen und jodeln, beschwingt und humorvoll, gefühlvoll und melancholisch. ALMAs Musik löst Emotionen aus, sie kommt direkt aus der Seele und möchte Menschen dort erreichen, wo deren eigene Wurzeln schlummern.
Seit 2011 verbindet ALMA volksmusikalische Bodenständigkeit spielerisch mit komplexen Arrangements und tourt damit durch die Weltgeschichte. Weil ganz selbstverständlich Klassik und Volksmusik, Ländler und Polka, Jodler und Walzer, Bourrée und Musette Seite an Seite erklingen, weil alles, ob Freude, Glück oder Melancholie, echt ist, weil hier jeder Ton mit großem Respekt gesetzt und der Inspiration immer genügend Raum gelassen wird, sprengt ALMAs Musik Grenzen ohne mit musikalischen Traditionen zu brechen.

2013 erschien ihr Debütalbum „Nativa“ auf dem Label col legno, ihr zweites Album „Transalpin“ folgte im Mai 2015. Das dritte Album mit dem dadaistischen Titel „Oeo“ folgte 2017 und ist dem Esperanto der alpenländischen Musik gewidmet. Die Welthilfssprache, die der internationalen Kommunikation dient, hat im Alpenraum eine Schwesternsprache, die auf den ersten Blick nicht danach aussieht. Wie kann das sein? Ganz einfach: Die wohlklingende Sprachmelodie des Jodelns kann Botschaften weiterleiten, denen die Hochsprache nie nachkommt: Gefühlstimmungen ausdrücken, die Zeit überdauern oder einfach glücklich machen.

Auszeichnungen
  • Niederösterreichischer Kulturpreis 2017 – Anerkennungspreis in der Kategorie Volkskultur und Kulturinitiativen
  • Preis der deutschen Schallplattenkritik, Bestenliste 4/2017 (Oeo, col legno 2017)
  • Deutscher Weltmusik-Sonderpreis RUTH 2017
  • 2. Platz bei den Austrian World Music Awards 2015
  • Bestenliste des deutschen Schallplattenpreises in „Folk/Folklore“ (4. Quartal 2013)
Besetzung
  • Julia Lacherstorfer: Geige, Gesang
  • Evelyn Mair: Geige, Gesang
  • Matteo Haitzmann: Geige, Gesang
  • Marie-Theres Stickler: Diat. Harmonika, Shruti Box, Gesang
  • Marlene Lacherstorfer: Kontrabass, Harmonium, Gesang
Discographie
  • Oeo (2017)
  • Transalpin (2015)
  • Nativa (2013)

Cherubim

Fernab von Adventmarktidylle und Christbaumklischees haben ALMA ein Programm entwickelt, das dennoch der „stillen Zeit“ gewidmet ist. Weil es aus der Stille kommt, und in die Stille führt. Nach innen, sozusagen. Sie spielen auf alten Instrumenten und in alter Stimmung – ganz bewusst, und mit großer Freude. Was bedeutet das nun genau, „alte Stimmung“, werden sie sich vielleicht zurecht fragen?
Nun ja, der Kammerton wurde im Laufe der Zeit immer höher angesetzt. Das hat musikkulturelle Gründe, ästhetische Begleiterscheinungen und – zumindest für einen Teil der Menschheit – gesundheitliche Folgen. Und genau da lohnt es sich, genauer hinzuschauen, oder besser gesagt, hinzuhören. Man könnte sagen, wir leben in einer hochgepitchten Zeit, in der ein höher-schneller-lauter fast schon zur Norm geworden ist, an die wir uns weitgehend gewöhnt haben, oder zumindest zunehmend anpassen. Und auch das hat Folgen.
Warum also nicht ein paar Wochen im Jahr den gesamten Organismus einfach „umstimmen“? Die heiße Luft der gigantischen Weihnachtsindustrie einfach an uns vorüberströmen lassen, und ein paar Jahrhunderte in der Geschichte unserer Musik zurückspringen? Oder nach vor?
ALMA haben für dieses spezielle Programm in den Volkslied-Archiven nach unerhörten Liedern geforscht, sich von zeitgenössischer Musik und altem Klang inspirieren lassen. Sie haben komponiert und arrangiert, und ein einen Bogen gespannt, der jeglicher alltäglicher Anspannung entgegenwirkt.

Cherubim ist kein Unterhaltungsprogramm. Es ist eine Einladung in die Stille. Und wir möchten sie darauf hinweisen – es könnte gesundheitliche Auswirkungen haben. Allerdings ausschließlich positive.

Besetzung
  • Julia Lacherstorfer – Geige, Gesang
  • Evelyn Mair – Geige, Gesang
  • Marie Theres-Stickler – Diatonische Harmonika, Gesang
  • Matteo Haitzmann – Geige, Gesang
  • Marlene Lacherstorfer – Kontrabass, Gesang
Tonträger „Cherubim“

Release im Herbst 2019 bei Sony Classical

  1. Jubilate
  2. Mantra II
  3. Wiegenlied & Wiegentanz
  4. Fisherman’s Even
  5. Epiphania
  6. Evi’s Bauernmesse
  7. Nachtn spat
  8. Fumosus & Nordans
  9. Natu natu nazzare
  10. Potztausend
  11. Mantra I
  12. Felsenharte Bethlehemiten
  13. Bergauf
  14. Liebster Jesus, wir sind hier (J.S. Bach)
  15. Vorwärts
  16. Andacht
  17. Es ist ein Ros` entsprungen (Michael Praetorius/ A.: Almamusik)
Tourdaten
Zurzeit sind keine Konzerte in Deutschland geplant.
Vergangene Termine
Freiburg Internationale Kulturbörse Freiburg
Künzelsau-Gaisbach Museum Würth Künzelsau (geschlossene Veranstaltung)
Gilching Rathaus Gilching
Weyarn Weyarner Kleinkunsttage