Karolina

Wenn es um Groove aus Israel geht, dann kann es von dort nur eine Diva geben, und die heißt KAROLINA. Als Singer-Songwriterin und Bühnenstar adelt sie ihre Verkaufserfolge mit Platinplatten. Mit den besten Musikern der Stadt gründete sie in Tel Aviv im Jahr 2000 ihre Band „Funset“. Umgehend fand sie mit „Ragga Pumpkin“ ihren eigenen bunt schillernden Sound aus einer Mischung, wie der Name schon sagt, von Reggae, Nu Soul und Live Trip-Hop. Im ganzen Land war man nirgendwo mehr sicher davor. Die Kritik feierte ihr Album und schon bald gab es einen ACUM-Preis (in Israel ASCAP) für Komposition.

2007 gründete sie mit „HaBanot Nechama“ ein Gesangstrio, deren Album-Debut in Israel augenblicklich den Platin-Status erreichte. Es dauerte nicht lang, da brachte ihr der Track „So Far“, wiederum geschrieben und komponiert von ihr selbst, schon den zweiten ACUM-Preis für den „Besten neuen Song 2007“ ein.

Nun hat Karolina mit „What Shall I do Now?“ ihr erstes Solo-Album eingespielt. Es vereint die Genres Rock, Groove, Funk und Soul in einen spürbar an die 70er-Jahre angelehnten Klang. Die ersten drei ausgekoppelten Singles, darunter „Happiness“ und „Nobody Is Coming For Me“ schossen sofort an die Spitze der Israeli Charts und gehörten 2010 zu den bestverkauften Platten im Land überhaupt.

Karolinas jüngstes Album heißt „Zohar“ und ist noch kein Vierteljahr alt. Diesmal erinnert ihr Sound an psychedelischen Rock und mediterrane Klänge. Produziert hat es Uri Brauner Kinrot (Boom Pam). Und schon wieder sind die ausgekoppelten Singles („Facing The Sea“ und „Don't Be Late“) Hits in Israel.

Doch nun will Karolina auch international groß herauskommen. Jüngst trat sie mit Ziggy Marley auf dessen Israel-Tourstop auf. Im Duett sangen sie den Bob Marley-Klassiker „Redemption“. Bei den Israel-Konzerten von The Black Eyed Peas, Laury Hill und Erykah Badu gab sie den Einheizer. Ihre Songs sind weltweit auf Platten-Compilations zu finden, ihre Musik ist als Soundtrack auf verschiedenen TV-Serien zu hören („Californication“, „The L-Word“). Das Fader-Magazin lobt den Beat aus Karolinas Zusammenarbeit mit Kutiman als „perfekt für Sommer-Partynächte“.

Besetzung
  • Karolina Avratz: Gesang, Akustikgitarre
  • Shay Peretz: Gitarre
  • Chaka Moon: Bass
  • Omri Behr: Keyboard
  • Barak Kram: Schlagzeug
Discographie
  • Shalosh (2017)
  • Zohar (2012)
  • What Shall I Do Now? (2010)
Tourdaten
Zurzeit sind keine Konzerte in Deutschland geplant.